+

Buch Tipp:

Anmeldung

Im Anwaltsverzeichnis anmelden!

Jetzt registrieren!

Vorteile Ihres Profils im Anwaltsverzeichnis

  • Mehr neue Mandanten
  • Regionale Anwaltssuche
  • Gute Positionierung bei Suchmaschinen
  • Anwaltsprofil optimiert für Suchmaschinen
  • Kosteneffiziente Möglichkeit der Werbung
  • Ausführliche Präsentation Ihrer Anwaltskanzlei
  • Direkte Verlinkung Ihrer Homepage
  • Keine Fremdwerbung in Ihrem Profil
 

Wie Mandanten suchen: Seien sie keine Nadel im Heuhaufen!

Den idealen Rechtsanwalt zu finden, gleicht für manchen Mandanten wie die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Getreu dem Motto "wer suchet, der findet", wirft sich manch Betroffener in den Strudel. Der clevere Anwalt wird hier auch gefunden. Denn um seinen Mandantenstamm aufzubauen, muss keine Kanzlei heutzutage eine Castingshow veranstalten. Hier ist das richtige Wissen gefragt: Wie suchen Klienten? Wo suchen sie? Mit welchem Mittel wie eingesetzt werde ich als Rechtsanwalt, Steuerberater oder Kanzlei gefunden? Und welche Bemühungen sind lediglich Zeit- und Geldverschwendung? Der clevere Anwalt sollte auf diese Fragen Antworten haben. Mit einem Profil im Anwaltsverzeichnis spricht man potentielle Mandanten an und kann neue Mandanten gewinnen. Über die Kontaktdaten können rechtsuchende direkt Kontakt mit Ihrer Kanzlei aufnehmen.

Hintergrundwissen: Wie Mandanten suchen

Neue Mandanten gewinnen

Wie potenzielle Mandanten auf der Suche nach rechtlichen Beistand sind, ist essenzielles Wissen für Rechtsanwälte, um sich passend zu platzieren. Hier gibt es zwei wichtige Aspekte, die es zu beachten gilt. Zum einen suchen Klienten den Fachanwalt. Verschiedene Studien belegen, dass rund 80 Prozent der Mandaten Wert auf die Spezialisierung als Fachanwalt legen. Eine Studie des Portals "Test.de" hat sogar ergeben, dass für 51 Prozent der Fachanwaltstitel ausschlaggebend für die Auswahl des Anwalts ist. Zum anderen ist der Weg ins Internet die erste Wahl potenzieller Mandanten. Während der kranke Patient noch vor einigen Jahren als Erstes zum Arzt ging, wird im Jahr 2016 zunächst das Internet nach einer Diagnose befragt. Auch die Recherche nach Rechtsanwälten und Steuerberatern beginnt mit einem login ins World Wide Web. "Onkel Google" ist Anlaufstelle Nummer eins für Ratsuchende. Laut "test.de" haben bereits 15 Prozent der Befragten schon einmal über das Netz einen Anwalt gesucht. Drei Prozent nutzten spezielle Anwaltssuchportale. Das Branchenbuch hat in vielen Fällen ausgedient, denn "Google" ist nicht nur wirtschaftlich ein Riese - die Internetsuchmaschine ist auch eine Garantie für das Finden.

Das Internet: Der richtige Ort

Die klassischen Wege, sich neuen Klienten zu präsentieren, waren bisher Printanzeigen, Flyer, der Visitenkarte oder dem bedruckten Kugelschreiber. Doch in Zeiten der Digitalisierung verlagert sich diese Recherche immer mehr in die virtuelle Welt. So sollte jeder Steuerberater, Anwalt und Wirtschaftsprüfer das Netz längst für sich entdeckt haben, denn es bietet völlig neue Möglichkeiten. Wer neue Klienten will, sollte seine Marketing dementsprechend ausrichten. Verschiedene Instrumente bieten sich den Kanzleien auf der virtuellen Datenautobahn an, sich suchenden Mandanten erfolgreich zu präsentieren:

  • eigene Internetseite
  • Profile auf Anwaltssuchportalen
  • Anwaltsforen
  • Portale für Rechtstipps
  • Nutzung sozialer Netzwerke
  • Nutzung von Videoportalen

Die Aspekte der Mandantensuche beachten

Entsprechend der Art und Weise, wie Klienten heutzutage nach dem richtigen Anwalt suchen, müssen diese Instrumente richtig genutzt werden. Die Internetseite sollte immer eine seriöse und hoch qualitative Ausstrahlung haben. Um für den Mandanten auffindbar sein, heißt das Zauberwort der Platzierung hier SEO ("search engine optimization" - "Suchmaschinenoptimierung"). Experten beraten jeden Rechtsanwalt gern, wie die Website bei Google ganz weit nach vorn gepuscht wird. Auch mit einem guten Profil der Kanzlei auf entsprechend spezialisierten Portalen für die Rechts- und Steuerbranche ist es einfacher, sich von Mandanten finden zu lassen. Achtung: Der Ausweis von Zusatz- und Fachqualifikationen ist hier ein Muss, sucht der Mandant doch den Fachanwalt. Rechtsanwälte sollte nicht nur theoretisches Wissen mit Zertifizierung nachweisen, auch praktische Erfahrungen und Fortbildungen der Kanzlei sind präsentationswert. "Guter Rat ist teuer", gilt schon längst nicht mehr. Mit einer Beratung online auf entsprechenden Foren macht sich so mancher Anwalt einen Namen und verbreitet ohne großen Aufwand seine Kompetenz. Ein Auftritt bei Facebook, Twitter und Co kann ebenfalls ein Vorteil sein - Service und Beratung bekommen hier ein neues Level. Klienten zu gewinnen, ist aber auch mit der Reichweite der Videoportale möglich: Ein eigener Videoblog, der Rechtsanwalt mit dem juristischen Rat zu aktuellen Themen oder Beratungen über Recht und Gesetz sind hier eine gute Möglichkeit, ersten Kontakt aufzubauen.

Auf Mundpropaganda ausruhen, reicht nicht

So mancher Rechtsanwalt mag nun meinen, dass gute Arbeit noch immer die beste Referenz ist und Mundpropaganda als Werbung völlig ausreicht. Richtig und falsch! Denn gute Referenzen wollen auch erzählt werden. Keine Kanzlei kann es sich noch leisten, auf die gute Mundpropaganda zu warten. Neue Mandanten gewinnen, bedeutet auch, seine Erfolge kundzutun. Neben den Netzwerken wie Google, Facebook und Co, sollten auch Offline-Instrumente dazu genutzt werden: Mailings, Informationsmaterialien und produzierte Nachrichten können hier gute Dienste leisten. Warum nicht eine Kanzleibroschüre erstellen? Der Newsletter kann sowohl online als auch offline verteilt werden. Wichtig ist hier: Um sich als Rechtsanwalt, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer bekannt zu machen, sollten die Instrumente miteinander verbunden werden. Auf der Internetseite ist die Angabe Telefonnummer ein Muss, in der Printboschüre sollte ein Hinweis auf die Auftritte im World Wide Web ausgewiesen sein.